Studium

Aufgabengebiet

Die Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters beschäftigt sich mit den Hinterlassenschaften des Menschen aus vergangenen Zeiten. Diese werden über archäologische Methoden erschlossen, um sie wissenschaftlich auszuwerten und zu interpretieren. Der zeitliche Rahmen reicht hierbei von den Anfängen der Menschheit über die Stein- und Metallzeiten bis in das Mittelalter und die Neuzeit hinein. Die geographische Spannweite umfasst vor allem die Alte Welt. Sie reicht, je nach Forschungsrichtung, von Mitteleuropa über das Mittelmeergebiet und Afrika bis hin nach Asien.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Absolventen der Fachrichtung Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters bieten sich vor allem in folgenden Bereichen fachspezifische Beschäftigungsmöglichkeiten:

• Archäologische Denkmalpflege der Länder, Kommunen und Städte

• Museen mit archäologischen Sammlungen

• Aufgaben in Lehre und Forschung an Universitäten

• Außeruniversitäre Forschungsinstitute im In- und Ausland

• Tätigkeiten bei privaten Grabungsfirmen

Neben diesen eher begrenzten fachspezifischen Arbeitsmöglichkeiten bieten sich v.a. in dem Bereich der Kulturarbeit wichtige berufliche Alternativen. Zu nennen sind hier beispielsweise:

• Kulturmanagement

• Kulturvermittlung und Medien

 

Studiumsgliederung

Das Studium gliedert sich in drei Abschnitte:

• Bachelor (B.A.) „Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie und Archäologie des Mittelalters“

  Master (M.A.) „Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie“ / „Archäologie des Mittelalters“

• Promotion (Dr.phil.) 

 

Über die Einschreibungsformalitäten und -termine informiert das Akademische Beratungszentrum.
 
Über alle inhaltlichen Fragen zum Studium informiert die jeweilige Studienberatung.

Vor Studienbeginn wird eine Fachstudienberatung dringend empfohlen.

 

Das aktuelle Veranstaltungsangebot finden Sie hier.

Studium Info Flyer zum Download

Einführungsveranstaltungen WS 17/18 zum Download

Semesterprogramm WS 2017/18

Semesterprogramm zum Download